• Versand mit DHL deutschlandweit
  • 30-Tage Geld-Zurück-Versprechen
  • Schnelle Lieferung in 2-3 Tagen

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Hinweise zur Gardinenpflege

Um die Freude an Ihren Gardinen möglichst lange zu wahren, hilft es schon, ein paar kleine Tipps und Tricks zur materialgerechten Pflege zu beachten. Weitere Pflegehinweise finden Sie auf den Etiketten unserer Fertiggardinen. Die im Shop angebotenen Zubehörartikel und Accessoires sind nicht waschbar!

Grundsätzlich sollten Gardinen zwei- bis viermal im Jahr gewaschen werden. Hängen sie in Räumen, in denen sie stärkerer Verschmutzung ausgesetzt sind, zum Beispiel durch Zigarettenrauch oder Abgase von einer viel befahrenen Straße, ist es sinnvoll, sie häufiger zu reinigen. Wichtig ist, dass der Schmutz nicht zu lange auf der Faser liegt. Ansonsten hat er Zeit, sich in diese einzuarbeiten und sich unter Sonneneinstrahlung in die Faser einzubrennen.

Vor dem Waschen von Vorhängen

Grundsätzlich sollten Sie die Gardinen erst kurz vor der Reinigung von der Stange nehmen. Auf diese Weise verhindern Sie, dass sich durch die Lagerung Knicke bilden.

Entfernen Sie so weit wie möglich jegliches Gardinenzubehör wie Faltenstecker, Röllchen, Ringe, Gleiter, lose Bleibänder und Beschwerungsstäbe. Metallische Gegenstände können Rostflecken im Gardinenstoff hinterlassen. Gegenstände aus Kunststoff lassen sich teilweise mit waschen, sollten dann aber geschlossen und in einen Waschbeutel eingebunden werden. Auf diese Weise verhindern Sie, dass die spitzen Haken Ziehfäden im Stoff verursachen. Auch Gardinen mit Fransenabschluss sollten in ein Wäschenetz gegeben werden. Dies schont das Material.

Um losen Staub zu entfernen, schütteln Sie die Gardinen an der frischen Luft kurz aus.

Gardinen in der Waschmaschine waschen

Saubere Ösenschals

Waschen Sie Dekostoffe und Gardinen Stores immer getrennt von der übrigen Wäsche. Die Wassertemperatur sollte 30°C nicht übersteigen, da die Gardinen sonst sehr schnell zur Faltenbildung neigen. Beachten Sie hierzu auf jeden Fall die Pflegehinweise auf dem Etikett der Gardine.

Befüllen Sie die Waschtrommel nur zu einem Drittel. Der Stoff sollte nicht zusammengepresst werden, sondern locker in der Maschine liegen. Auch auf diese Weise können Sie unnötigen Falten vorbeugen.

Wählen Sie einen kurzen Schonwaschgang mit hohem Wasserstand. Der Stoff sollte in der Waschlauge schwimmen. Verzichten Sie auf Spar- oder Ökoprogramme, da diese die Wasserzufuhr reduzieren.

Ein Waschgang von 20 bis 25 Minuten reicht vollkommen aus. Verzichten Sie auf das Schleuderprogramm, hierbei entstehen nicht nur zahlreiche Knitterfalten. Dem feinen Stoff tut die mechanische Beanspruchung zudem nicht gut. Um die Gardinen zusätzlich zu schützen, können Sie diese auch vollständig in ein Wäschenetz oder einen Waschbeutel geben. Alternativ eignet sich dafür auch ein Bettbezug.

Tipp für weiße Gardinen!

Um Gardinen wieder richtig weiß zu bekommen, einfach ein Päckchen Backpulver mit in die Waschmaschine geben.

Für die Reinigung von Gardinen gibt es spezielle Gardinenwaschmittel. Bei regelmäßiger Gardinenreinigung kann allerdings auch ein normales Vollwaschmittel verwendet werden. Für weiße Gardinen gibt es spezielle Waschmittel, die mit Bleichmitteln und optischen Aufhellern versetzt sind. Diese sorgen dafür, dass auch stark vergilbte Stoffe oder Gardinen, die länger nicht gereinigt wurden, wieder weiß werden. Bei häufiger Anwendung oder bei Überdosierung schaden die Bleichmittel allerdings den empfindlichen Fasern und lassen diese brüchig werden. Bei farbigen oder bunt bestickten Gardinenstoffen sollten grundsätzlich keine Bleichmittel verwendet werden. Sonst besteht die Gefahr, dass Farben ausbleichen oder ganz ausgewaschen werden.

Im Anschluss an den Waschgang können die Gardinen leicht angeschleudert werden. Sie sollten aber noch feucht sein. Geben Sie die Gardinen aber auf keinen Fall in den Trockener. Hierbei besteht die Gefahr, dass sie einlaufen.

Gardinen mit der Hand waschen

Brauner Schlaufenschal

Sehr empfindliche Stoffe dürfen nicht in der Maschine gewaschen werden, sondern sind auf Handwäsche angewiesen. Beachten Sie hierzu auf jeden Fall die Hinweise auf den Etiketten der Gardinen.

Legen Sie die Gardinen in die Badewanne und lassen Sie so viel Wasser einlaufen, dass der Stoff leicht bedeckt ist. Das Wasser sollte eine Temperatur von 30° C nicht übersteigen. Danach geben Sie ein wenig Vollwaschmittel oder spezielles Gardinenwaschmittel hinzu.

Lassen Sie die Gardinen etwa 15 bis 20 Minuten einweichen. Schwenken Sie sie anschließend vorsichtig im Wasser hin und her. Drücken Sie den Stoff leicht aus, aber reiben oder wringen Sie ihn nicht aus. Dies kann ihn beschädigen. Anschließend sollten die Gardinen solange mit klarem Wasser ausgespült werden, bis keine Waschmittelüberreste mehr vorhanden sind.

Nach dem Waschen der Gardinen

Lassen Sie den Gardinenstoff auf keinen Fall länger als nötig in der Trommel der Waschmaschine liegen. Hängen Sie die Gardinen nach dem Waschen sofort wieder auf. Sie sollten dabei noch feucht sein. Tropfen die Gardinen, können Sie Tücher auslegen, die das Wasser auffangen. Der Trocknungsvorgang lässt sich beschleunigen, indem Sie die Heizung aufdrehen oder die Wohnung gut durchlüften.

Bringen Sie die Gardinen in Form und streichen Sie diese glatt. Noch vorhandene Knitterfalten hängen sich in der Regel durch das Gewicht des Stoffes von selbst aus. Sollten trotz aller Vorsichtsmaßnahmen starke Knitterfalten vorhanden bleiben, können die feuchten Gardinen kurz über gebügelt werden. Am besten eignet sich hierfür ein Dampfbügeleisen.

Saubere Gardinen für das Wohnzimmer
Saubere Gardinen für das Schlafzimmer

Raffrollos waschen

Bei der Reinigung von Raffrollos gibt es einige Dinge zu beachten, die bei anderen Gardinenmodellen überflüssig sind. Dies hängt größtenteils mit der Verschnürung der Raffrollos zusammen. Diese kann sich in der Waschmaschine leicht verknoten. Wenn Sie die folgenden Dinge bei der Wäsche von Raffrollos berücksichtigen, ist aber auch diese unkompliziert durchführbar.

  • Als erstes sollten Sie das Raffrollo vollständig ausrollen beziehungsweise den Gardinenstoff vollständig herunter lassen. Entfernen Sie – so weit vorhanden – alle Beschwerungsstäbe.

  • Danach lösen Sie, je nach Modell, das Klettband oder die Schlaufen von dem Aufhängungssystem.

  • Geben Sie das Raffrollo in ein Wäschenetz oder einen Waschbeutel. Die Schnüre müssen nicht geöffnet werden. Um ein Verheddern zu verhindern, können Sie diese mit einem leichten Knoten zu einem einzigen Strang zusammenfassen.

  • Raffrollos sollten – wie auch andere Gardinen – bei maximal 30°C gewaschen werden. Beachten Sie aber auf jeden Fall auch die Pflegehinweise auf dem Etikett der Gardine.

  • Bei sehr starker Verschmutzung empfiehlt sich auch eine Vorwäsche.

  • Falls bei der Wäsche Knitterfalten entstanden sind, können Sie die Raffrollos kurz überbügeln.

  • Danach werden die Gardinen per Klettband oder Schlaufen am Aufhängungssystem befestigt und die Beschwerungstäbe wieder eingeführt.

Pflegesymbole für Gardinenstoffe

Auf den Etiketten unserer Gardinen befinden sich Hinweise zur Pflege des jeweiligen Gardinenmodells. Grundsätzlich sollten diese bei der Reinigung berücksichtigt werden. Eine Liste möglicher Symbole und deren Bedeutung finden Sie hier:

Waschsymbole

Waschbar bei 30 Grad

Stoff darf bei maximal 30°C gewaschen werden

Waschbar bei 30 Grad im Schonwaschgang

Stoff darf im Schonwaschgang bei maximal 30°C gewaschen werden

Waschbar bei 30 Grad im Feinwaschgang

Stoff darf im Feinwaschgang bei maximal 30°C gewaschen werden

Handwäsche

Handwäsche

Nicht waschen

Stoff darf nicht gewaschen werden

Bleichen

Chlorbleiche erlaubt

Der Stoff darf mit Chlor gebleicht werden

Nicht bleichen

Der Stoff darf nicht gebleicht werden

Bügelsymbole

Bügeln bei schwacher Hitze

Stoff darf bei maximal 110°C gebügelt werden

Bügeln bei mittlerer Hitze

Stoff darf bei maximal 150°C gebügelt werden

Bügeln bei starker Hitze

Stoff darf bei maximal 220°C gebügelt werden

Nicht bügeln

Stoff darf nicht gebügelt werden

Trocknungssymbole

Zum Trocknen ausbreiten

Stoff sollte zum Trocknen flach ausgebreitet werden

Zum Trocknen auf die Leine hängen

Stoff sollte zum Trocknen auf der Leine hängen

Trocknen im Wäschetrockner erlaubt

Stoff darf im Wäschetrockner getrocknet werden

Trocknen im Wäschetrockner nicht erlaubt

Stoff darf nicht im Wäschetrockner getrocknet werden

Reinigungssymbole

Chemisch reinigen erlaubt

Stoff darf chemisch mit allen Lösungsmitteln gereinigt werden

Chemisch reinigen erlaubt

Stoff darf chemisch mit den Lösungsmitteln R113 und Kohlenwasserstoff gereinigt werden

Chemisch reinigen erlaubt

Stoff darf chemisch mit den Lösungsmitteln R113 und Kohlenwasserstoff gereinigt werden, aber nur mit geringer Temperatur und Feuchtigkeitszugabe

Chemisch reinigen erlaubt

Stoff darf chemisch mit den Lösungsmitteln Perchlorethylen, Kohlenwasserstoff, R113 und R11 gereinigt werden

Chemisch reinigen erlaubt

Stoff darf chemisch mit den Lösungsmitteln Perchlorethylen, Kohlenwasserstoff, R113 und R11 gereinigt werden, aber nur mit geringer Temperatur und Feuchtigkeitszugabe

Chemisch reinigen nicht erlaubt

Stoff darf nicht chemisch gereinigt werden



Zurück zum Produktberater